Michael Stünzi und Marc Stutzmann fahren auf das Podium bei der Swiss Epic!

Das Swiss Epic ist eines spektakulärsten Mountainbike-Etappenrennen überhaupt. Fünf Tage mit 350 Kilometern und 12000 Höhenmetern über die Schönsten Trails der schweizer Alpen.

Auf der ersten Etappe zeigen Marc und Michael schon, dass die Beine für eine Topplatzierung da sind, werden durch einen Defekt aber auf den sechsten Platz zurück geworfen.

Auf der zweiten Etappe passt dann alles. Auf Position drei kommen sie über den letzten langen Anstieg. In der technischen Abfahrt können sie die Lücke zu den beiden führenden Teams schließen und verpassen den Etappensieg im Sprint nur knapp. Durch den zweiten Etappenrang schieben sie sich in der Gesamtwertung auf Platz vier nach vorne.

Mit Platz drei auf dem dritten Tagesabschnitt schaffen sie den Sprung auf das Podium in der Gesamtwertung. Diesen lassen sie sich auf den letzten beiden Etappen nicht mehr nehmen!

Damit bestätigen sie ihre starke Form und zeigen, dass ihr Etappensieg als Team beim Mitas 4 Islands Stage Race kein Zufall war.

Etwas unglücklicher läuft es für das Team beim Rothaus Bike Giro. Auf der ersten Etappe werden Uwe Hardter, Fabian Ziegler und Simon Gessler zusammen in einen Sturz verwickelt. Fabian fällt auf den Kopf und kann aufgrund einer Gehirnerschütterung bei den restlichen Etappen nicht mehr antreten. Uwe und Simon kommen zwar mit Prellungen und Schürfwunden davon, verlieren aber viel Zeit, da sie Hilfe holen und Fabian in die Feedzone begleiten.

Franz Hofer kann mit einem 12. Platz in der Gesamtwertung und Top-10 Etappen-Platzierungen zeigen, dass er nach seiner Verletzungspause auf einem guten Weg zurück ist. Auch Simon und Uwe zeigen mit Top-15 Platzierungen auf den restlichen Etappen, dass die Form da ist.

Facebook
Twitter
Instagram
SOCIALICON