Wolfgang Mayer und Annette Griner auf dem Podest bei ihrem Heimrennen

Nach etlichen Trainingskilometern wurde es beim Eggberg Bike Marathon in Bad Säckingen für Mayer und Griner zum ersten Mal ernst in dieser Saison. Einerseits waren beide zuversichtlich, da sie bis zuletzt sehr gut trainieren konnten, jedoch lässt sich die Form erfahrungsgemäß erst im Vergleich zur Konkurrenz bewerten.

Die 24km Runde, die je nach Streckenwahl ein- oder zweimal zu absolvieren war, kannten die beiden schon recht gut von ihren Trainingsfahrten. Seine Ortskenntnis bewahrte Mayer jedoch nicht davor direkt nach dem Start in einen kleinen Sturz verwickelt zu werden. Dadurch verlor er erstmal den Anschluss an die Spitze. Er versuchte gleich den Rückstand aufzuholen und schaffte es zu Beginn des ersten langen Anstiegs wieder nach vorne aufzuschließen. So konnte er gerade noch reagieren als das Tempo erhöht wurde und er sich in einer Vier-Mann-Gruppe absetzen konnte. Ende der ersten Runde bog Christopher Platt (Kreidler) ins Ziel der Kurzstrecke ab und Sascha Weber (BQ cycling) setzte eine starke Attacke, der Mayer nicht folgen konnte. Jedoch hielt er das Tempo weiterhin hoch, so dass er irgendwann Tom Ettlich (Kreidler) abschütteln konnte und seinen zweiten Platz bis ins Ziel sicher verteidigen konnte.

Annette Griner konnte dem Sturz am Start noch ausweichen und kam so an guter Position an den ersten Berg und in den folgenden Single-Trail. Auch ihre Beine fühlten sich sehr gut an und sie schlug gleich ein hohes Tempo an, so dass sie die Führung in der Damenwertung übernahm. Zu Beginn der zweiten Runde hatte sie bereits einen beachtlichen Vorsprung herausgefahren und ging hoch motiviert auf die zweite Schleife. Hier merkte sie zwar, dass der schnelle Start ordentlich Energie gekostet hatte, ihr Sieg war jedoch nicht wirklich in Gefahr. Am Ende gewann sie mit knapp sieben Minuten Vorsprung vor Andrea Meier und Bettina Janas.

Facebook
Twitter
Instagram
SOCIALICON