Franz Hofer büßt für Blitzstart

Der MTB Garda Marathon war wie zu erwarten extrem stark besetzt und diente für Franz Hofer als weitere Standortbestimmung. Das hohe Anfangstempo sortierte das Feld gleich nach dem Start. Hofer konnte sich in der Spitzengruppe festbeißen, musste dabei aber schon viel investieren. Als es nach 10 km dann ein einen langen ANstieg ging, musste er etwas Tempo rausnehmen und fiel bis auf Platz 20 zurück. Die folgende lange und technische Abfahrt konnte er aber nutzen, um viel Zeit gut zu machen und auf den letzten eher welligen 15 km mobilisierte er nochmal alle Reserven, so dass es am noch für einen guten 13. Platz reichte.

Facebook
Twitter
Instagram
SOCIALICON