Doppelsieg für Leisling und Alberti in Kleinzell

An den Granitmarathon in Kleinzell hatte Matthias Leisling sehr gute Erinnerungen. Schon mehrfach konnte er dort aufs Podest fahren und entsprechend galt er bei der diesjährigen Austragung als Favorit.

 Leisling ließ sich aber weder von der Konkurrenz, die natürlich gleich vom Start weg auf ihn schaute, noch von der harten Strecke mit 90km und 3100hm aus der Ruhe bringen. Bei besten Wetterbedingungen setzt er sich schon früh vom Rest des Feldes ab und baute seinen Vorsprung kontinuierlich aus. Im Ziel hatte er einen komfortablen Abstand zu seinen Verfolgern und konnte seinen zweiten Sieg beim Granitmarathon genießen. „Die Strecke hier liegt mir und das Event ist super organisiert, daher komme ich immer gern her“ , so Leisling nach dem Rennen.

Auch Katharina Alberti zeigte ein sehr starkes Rennen. Auf der 60km Strecke ging sie das hohe Anfangstempo mit, so dass sie bald auf der zweiten Position fuhr. Im weiteren Verlauf wurden ihre Beine immer besser und sie kam bald an die Führende heran. 15km vor dem Ziel schloss sie die Lücke und ging auch sofort vorbei. Mit dem Sieg vor Augen hielt sie das Tempo weiter hoch und brachte ihren Vorsprung sicher ins Ziel.

Fotocredits:  Mathias Lauringer

Facebook
Twitter
Instagram
SOCIALICON