Das Team Texpa-Simplon verjüngt sich!

Mit Lomas Wefing, Pirmin Eisenbarth und Silas Graf kommen drei hoffnungsvolle Talente ins Team. Franz Hofer verlässt nach drei Jahren das Team.

Pirmin Eisenbarth hat eine starke Saison hinter sich. Siege beim M1 im Montafon, auf der 90 Kilometer Distanz beim Bikefestival Willingen oder ein zweiten Platz beim Frühjahrsmarathon in Münsingen stehen zu Buche. Mit dem achten Platz bei der Trans Alp und dem 12. Platz beim stark besetzten World Series Rennen in Singen zeigt er zudem, dass er sich auch bei Mehrtagesrennen und starker Konkurrenz behaupten kann. Durch die örtliche Nähe seines Wohnorts Lindau zu Chefbetreuer Manfred Reis und Markus Kaufmann, wurde Pirmin in dieser Saison schon regelmäßig zu Rennen mitgenommen und betreut. Dabei war schon zu erkennen, das Pirmin auch menschlich sehr gut in das Team passt.

Lomas Wefing startet mit einem Britischen UCI Code und stand bei der Marathon Weltmeisterschaft in Grächen daher auch im Britischen Nationaltrikot am Start, er lebt aber in Deutschland. Vor allem mit seinem sechsten Platz beim Ultra Bike in Kirchzarten und seinem dritten Platz beim Assa Abloy Marathon in Albstadt macht er auf sich aufmerksam und lässt einige bekannte Größen der Szene hinter sich. Beachtliche Leistungen mit seinen erst 21 Jahren.

Ebenfalls mit 21 Jahren kommt Silas Graf ins Team. Als ehemaliger Deutscher Jugend Meister im Ringen sollte es ihm an Durchsetzungsvermögen nicht fehlen. Doch auch auf dem Mountainbike hat er schon einiges vorzuweisen. In der U19 wird er Deutscher Vize Meister im Cross Country. In diesem Jahr zeigt er vor allem mit dem zweiten Platz bei der Deutschen Sprint Meisterschaft, dem sechsten Platz bei der U23 Meisterschaft und dem 13. Platz bei der Marathon Meisterschaft groß auf.

Franz Hofer wird das Team auf eigenen Wunsch verlassen. Sportlich liefen die drei Jahre mit einigen Verletzungen nicht immer rund, doch konnte Franz mit einem Etappensieg bei der Algarve Bike Challenge und einem Podium bei dem 4 Islands Stage Race einige Male seine Qualitäten unter Beweis stellen. Als Charakter war Franz eine Bereicherung für das Team. Wir wünschen ihm auf seinem weiteren Weg viel Erfolg.

Oliver Vonhausen und Simon Gessler werden sportlich kürzer treten. Oliver wird seine Arbeit im Teammanagement aber beibehalten und auch weiterhin auf dem ein oder anderen Enduro Rennen zu finden sein. Auch Simon wird die Öffentlichkeitsarbeit, die er in diesem Jahr übernommen hat, weiterführen und sich noch regelmäßig selbst in den Startblock stellen.

Facebook
Twitter
Instagram
SOCIALICON