Annette Griner setzt ihre Siegesserie fort

Bei nasskaltem Schwäbische Alb Wetter, ging es bei Dauerregen auf die völlig tiefe und aufgeweichte Strecke mit 55km und 1100hm. Griner zeigte sich von diesen Bedingungen jedoch wenig beeindruckt und fuhr vom Start weg ein hohes Tempo, so dass zunächst nur Gabi Stanger (Centurion Vaude) folgen konnte. Bis Kilometer 40 hatte diese Paarung bestand, dann setzte Griner an einem längeren Anstieg aber nochmal einen drauf und fuhr ihrer Konkurrentin davon. Bis ins Ziel baute sie ihren Vorsprung noch etwas aus und holte sich ihren zweiten Sieg in zwei Rennen.

Uwe Hardter stieg nach längerer Krankheitspause gleich mit zwei Rennen an einem Wochenende wieder in die Saison ein. Am Samstag gewann er mit seinem Münsinger Vereinskollegen zunächst das 2h Rennen in Böhringen. Am Sonntag in Veringendorf fuhr er lange in der Spitzengruppe, als ihm die tiefen Abfahrten und schlechte Sicht immer mehr zusetzten. Am Ende kam er noch auf einem soliden siebten Rang ins Ziel.

Facebook
Twitter
Instagram
SOCIALICON